Kfz-Versicherung für Wohnmobil und Camping-Anhänger » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > Kfz-Versicherung für Wohnmobil und Camping-Anhänger

Wie ein ‚"normales" Auto müssen auch Camping-Anhänger und Wohnmobile versichert werden. Die Versicherungen bieten Haftpflicht- und Kaskoschutz an, die Tarife sind jedoch sehr viel übersichtlicher als im Bereich der Kfz-Versicherung.

Camping-Fans sollten allerdings darauf achten, nicht durch Unachtsamkeit den Versicherungsschutz für ihr ‚"rollendes Ferienhaus" aufs Spiel zu setzen. Die Versicherung zahlt nämlich nur, wenn der Eigentümer selbst mit dem Mobilheim unterwegs ist und einen Schaden verursacht. Hat der Besitzer sein Wohnmobil hingegen vermietet, bleibt er auf den Kosten sitzen: Die Versicherung muss in diesem Fall nicht zahlen.

Weniger streng sind die Versicherungsbedingungen in der Regel dann, wenn das Wohnmobil oder der Wohnwagen nicht gegen eine Gebühr vermietet, sondern z.B. einem Freund unentgeltlich überlassen wird.

Auch in diesem Fall gilt jedoch: Lieber vor Reisebeginn die Versicherung fragen und sich die Bestätigung des Versicherungsschutzes im Zweifel kurz schriftlich bestätigen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Kfz-Versicherung: Schadensregulierung als wichtigstes Kriterium für Weiterempfehlung Eine Untersuchung der Kölner Ratingagentur Assekurata bei 11 Schaden-/Unfallversicherern und 2085 Kunden hat ergeben, dass die Schadensregulierung ein immer wichtigerer Wettbewerbsfaktor im hart umkämpften Kfz-Versicherungen-Markt wird. Ob Kunden einer Kfz-Versicherung diese weiterempfehlen, hängt nicht nur von der Beitragshöhe ab, sondern auch von der Geschwindigkeit und Qualität der Schadensbearbeitung und -regulierung. Die drei von den Kunden am besten bewerteten Versicherer waren die DEVK, die HUK-Coburg und die LVM. Sie alle wiesen Zufriedenheitswerte zwischen 20,8 und 16,4 Punkten im Ne...
BGH-Urteil: Teilkasko haftet nicht für Vandalismus Wie der Bundesgerichtshof (BGH) aktuell entschieden hat, deckt eine Teilkaskoversicherung nicht alle Schäden ab, die durch Vandalismus entstanden sind. Im konkreten Fall hat ein Autobesitzer, dessen Cabrio mutwillig zerstört wurde und aus demunter anderem ein CD-Media-Player entwendet wurde, seine Kfz-Versicherung auf die Erstattung sämtlicher hierdurch entstandener Kosten verklagt. Der Bundesgerichtshof wies die Klage mit der Begründung ab, eine Teilkasko-Versicherung komme nur für Schäden auf, die unmittelbar mit dem Diebstahl in Zusammenhang stehen. Dies betreffe im konkreten Fall das gesto...
Veränderungen bei der Kfz-Versicherung durch Versicherungsvertragsgesetz Das am 1.1.2008 in Kraft tretende Versicherungsvertragsgesetz stärkt die Rechte der Verbraucher in vielen Bereichen. Im Bereich der Kfz-Versicherungen können sich Versicherte freuen, denn das bislang realisierte Alles-oder-Nichts-Prinzip wird dann der Vergangenheit angehören. Mit anderen Worten: Die Versicherungsunternehmen waren bisher von ihrer Leistungspflicht komplett befreit, wenn ein Schadensfall durch grob fahrlässiges Verhalten hervorgerufen wurde. Mit dem neuen Gesetz muss die Schwere der Schuld des Versicherten erst genau überprüft und eingeschätzt werden, bevor die Versicherung in A...
Kfz Versicherung: Zweitwagen der Eltern für Fahranfänger Für viele Fahranfänger entwickelt sich die Kfz-Versicherung zum ersten eigenen Auto zu einer kostspieligen Angelegenheit. Die fehlende Erfahrung eines Fahranfängers schlägt sich unübersehbar in den Versicherungsbeiträgen nieder. Mit ein paar Tricks und familiärer Hilfe können die Kosten jedoch beachtlich reduziert werden. So winkt bei der Kfz Versicherung für Fahranfänger enormes Sparpotenzial, wenn das Fahrzeug als Zweitwagen der Eltern versichert wird. Wird das Auto als Zweitwagen eines Elternteils angemeldet, sinkt bei der Versicherung die Einstufung enorm. Zum Teil können sich die Fahranf...
Keine Versicherung außerhalb der Saison Viele Cabrios und Motorräder sind mit einem Saisonkennzeichen ausgestattet, da in den Wintermonaten kaum gefahren wird und so die Versicherungsbeiträge nur auf einen Teil des Jahres beschränkt sind. Die meisten Fahrzeuge mit Saisonkennzeichen sind bis Ende Oktober angemeldet, in Ausnahmefällen auch bis September oder November. Nach Ablauf der Saison, die man rechts am Kennzeichen ablesen kann, darf das Fahrzeug in der Äffentlichkeit weder gefahren noch abgestellt werden. Ignoriert man das Saisonkennzeichen, kann das teuer werden, in diesem Fall werden sowohl Punkte in Flensburg als auch ein Bu...
Von Stephan (Insgesamt 332 News)