Selbstständig mit 40 » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Altersvorsorge > Selbstständig mit 40

Das Durchschnittsalter zum Zeitpunkt einer Unternehmensgründung in Deutschland liegt bei ca. 40 Jahren. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe. Zum einen erfolgen viele Unternehmensübergaben vom Vater auf dem Sohn oder die Tochter ungefähr in diesem Altern, zum anderen machen sich Frauen, bei denen die Kinder aus dem gröbsten Raus sind häufig in diesem Alter selbstständig. Aber auch die Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus erfolgt häufig in diesem Alter, da die Perspektive auf eine neue Anstellung häufig sehr schlecht ist.

Ein wichtiger Punkt, den man bei der Planung seiner Selbstständigkeit berücksichtigen sollte ist, dass man seine Rentenabsicherung organisiert und auch bezahlen kann. Es ist daher wichtig, sich zu überlegen, bis zu welchem Alter man arbeiten möchte und wie viel Geld man aufwenden muss, um dieses Ziel zu erreichen und dann auch ausreichend Geld zur Verfügung zu haben.

Dies ist ein Mangel vieler Selbstständiger, die dann im Rentenalter feststellen, dass sie nicht ausreichend vorgesorgt haben und auch als Rentner noch weiterarbeiten müssen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Betriebliche Altersvorsorge mit einer Lebensversicherung ‚"Die Renten sind sicher." Dieser einst von Ex-Minister Norbert Blüm (CDU) geprägte Satz gilt so schon lange nicht mehr. Seit Jahren müssen sich die Rentner mit ‚"Nullrunden" zufrieden geben, während ihre Ausgaben steigen. So schmälert z.B. die Praxisgebühr, aber auch die geplante Mehrwertsteuererhöhung ab 2007 die tatsächlich verfügbare Rente. Zudem sorgt die Inflation für eine faktische Rentenkürzung. Daher ist es besonders wichtig, dass die eigene Altersversorgung auf mehreren Säulen ruht und nicht allein aus der staatlichen Rente besteht. Vor allem die heute 20- bis 40...
Zu wenig Altersvorsorge bei unter 36-Jährigen Laut einer repräsentativen Forsa-Umfrage, die im Auftrag der HanseMerkur-Versicherungsgruppe durchgeführt wurde, glauben 48% der jungen Erwachsenen, nicht genug für die eigene Altersvorsorge zu tun. Die Einsicht ist gut, doch nur 9,9% der Befragten aus dieser Altersgruppe will 2010 auch tatsächlich konkret etwas für die Altersvorsorge tun und entsprechende Verträge abschließen. Um sich die private Altersvorsorge finanziell leisten zu können, sind aber 28% dieser Befragten dazu bereit, sich einzuschränken und auf Konsumgüter zu verzichten. Besser wäre, der Einsicht auch Taten folgen zu lassen,...
Auch nach 2008 werden Betriebsrenten gefördert Viele Arbeitnehmer ziehen für ihre private Altersvorsorge die Betriebsrente der Riester-Rente vor. Nach der Zustimmung des Bundestages bleibt die Förderung der Betriebsrenten, die darin besteht, dass auf diese Renten weder Steuern noch sonstige Abgaben gezahlt werden müssen, jetzt auch offiziell nach 2008 bestehen. Ursprünglich sollte diese Förderung mit dem Ende des Jahres 2008 auslaufen, was jedoch diese Form der Altersvorsorge für viele Arbeitnehmer sehr unattraktiv gemacht hätte und zu der Forderung von Arbeitgebern und Gewerkschaften nach einer weiteren Förderung führte. Die Vorsicht der ...
Fast jeder Dritte hat kein Geld für Altersvorsorge Angesichts der Rentenlücke, die von der gesetzlichen Rente bei weitem nicht gedeckt werden kann, wird die private Altersvorsorge zunehmend wichtiger. Doch obwohl es eine große Auswahl verschiedener Vorsorgemöglichkeiten gibt, verfügt fast jeder dritte Deutsche nicht über eine private Altersvorsorge. Das ergab eine Studie der Targo-Versicherung, von der die "Wirtschaftswoche" berichtete. An der Online-Umfrage, die von dem Institut innofact durchgeführt wurde, nahmen 1.254 Bürger teil, die bei den Vorsorgeformen mehreren Antworten zustimmen konnten. Konkret gaben 32,2% der Befragten an, privat...
Deutsche zahlen pro Jahr 2219 Euro für Versicherungen Laut einer Studie des Europäischen Versicherungsverbandes, die der Nachrichtenagentur AFP vorliegt, haben die Deutschen im Jahr 2012 im Durchschnitt 2.219 Euro für Versicherungen ausgegeben. Knapp die Hälfte dieser Summe (1.070 Euro) floss dabei in die private Altersvorsorge und der Rest wurde für die Absicherung gegen Unfälle und andere Risiken gezahlt. Im europäischen Vergleich zahlen die Deutschen insgesamt etwas mehr für Versicherungen als der europäische Durchschnitt (1.843 Euro), aber dabei weniger für die private Altersvorsorge. In diesem Bereich sind die Briten Spitzenreiter, die im J...
Von Frank (Insgesamt 615 News)