AOK und Techniker Krankenkasse heben Beitragsätze nicht » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Krankenversicherung > AOK und Techniker Krankenkasse heben Beitragsätze nicht

Die AOK und die Techniker Krankenkasse (TKK) in Sachsen-Anhalt gehen mit gleichbleibenden Beitragssätzen ins neue Jahr. Die AOK hält ihre 13,5 Prozent, die TKk bei bei 12,8 Prozent. Das teilten die Krankenkassen am Mittwoch in Magdeburg mit. Sowohl die AOK als auch die TK forderten allerdings nachhaltige Reformen im Gesundheitssystem für das Jahr 2006. Die AOK Sachsen-Anhalt hat derzeit rund 900 000, die TKk rund 96 000 Versicherte.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

AOK und Techniker Krankenkasse heben Beitragsätze nicht
Bitte Bewerten

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Gute Auslandsreise-Krankenversicherungen Die Zeitschrift "Finanztest" der Stiftung Warentest hat sich 41 Jahresverträge für weltweite Auslandsreisen näher angesehen und die Angebote dieses Mal noch strenger bewertet als bei dem letzten Test. Deshalb schnitten in diesem Jahr auch nur 2 Tarife mit "sehr gut" ab (2009: 9 "sehr gut"), obwohl einige Versicherer ihre Leistung verbessert haben. Getestet wurde unter anderem die Anerkennung sämtlicher Behandlungsmethoden und Arzneimittel und welche Bedingungen für einen Krankenrücktransport gestellt werden. Bei allen Versicherungen ist der Krankenrücktransport als Leistung enthalten, sofern ...
Kranken- und Pflegeversicherung für Kinder steuerlich absetzbar Die Oberfinanzdirektion (OFD) Koblenz weist darauf hin, dass Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung, die einer Grund- bzw. Basisabsicherung dienen, mit der Einführung des Bürgerentlastungsgesetzes steuerlich besser absetzbar sind. Das Gesetz ist bereits seit 2010 gültig und besagt, dass auch die Basisbeiträge der Kinder als Sonderausgabe abgesetzt werden können. Dies ist für alle Eltern möglich, die einen Anspruch auf Kindergeld oder den Kinderfreibetrag haben und ihrer bestehenden Unterhaltspflicht nachkommen. Dabei ist es egal, ob die Versicherungsbeiträge von den Eltern bezahlt werd...
Frist bei freiwilliger Krankenversicherung Wer nicht mehr bei einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert ist, sondern sich freiwillig weiter versichern lassen will, muss hierfür nach dem Urteil des Hessischen Landessozialgericht zwingend die gesetzliche Frist von drei Monaten einhalten. Eine spätere Aufnahme in die gesetzliche Krankenversicherung ist nicht möglich. Im aktuellen Fall hat ein arbeitsloser Mann aus Wiesbaden erst knapp vier Monate nach seinem Antrag auf Arbeitslosengeld II beim Sozialamt der Stadt Wiesbaden die Aufnahme als freiwillig Versicherter bei der AOK beantragt. Er bat um eine schnelle Erledigung, da er c...
Die private Krankenversicherung und die Angst vor der Wahl Die Spannung steigt, am 24. September sind Wahlen und danach könnte es eine Veränderung der Krankenversicherung geben. Vor allem die privaten Krankenversicherer haben Angst, sie wissen nicht, ob ihr bisheriges System überlebt oder ob es vielleicht doch eine Bürgerversicherung gibt. Sollte die private Krankenversicherung überleben, dann wird es Reformen geben, aber wie sehen diese Reformen aus? Die Zahl der Mitglieder sinkt Seit einigen Jahren leiden die privaten Krankenkassen unter einem massiven Mitgliederschwund. Eine aktuelle Analyse zeigt jetzt, welche Versicherer beliebt sind und we...
AOK will Ärzte von Versicherten benoten lassen Wie der AOK-Bundesverband ankündigte, plant die größte deutsche Krankenkasse, die Leistung und den Service von etwa 185.000 niedergelassenen Medizinern und Zahnärzten ab dem nächsten Jahr im Internet bewerten zu lassen und zwar von ihren insgesamt 24 Millionen Versicherten. Jürgen Graalmann, stellvertretender Vorstandschef des AOK-Verbandes, erklärte gegenüber der "Süddeutschen", dass man zusammen mit der Bertelsmann-Stiftung und Medizinern einen Kriterienkatalog erarbeiten werden, der als Orientierung dienen und anhand dessen die Benotung erfolgen soll. Diese Bewertung soll den Versicherten h...
Von Mario (Insgesamt 372 News)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *