Lebensversicherung – Das Geschäft boomt. » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Lebensversicherung > Lebensversicherung – Das Geschäft boomt.

Lebensversicherungen sind auf dem absteigenden Ast und dennoch boomt das Geschäft mit Lebensversicherungen. Viele werden jetzt denken, dass ist doch ein Widerspruch in sich. Das ist allerdings nicht ganz richtig. Das Neugeschäft auf dem Sektor der Lebensversicherungen ist in der Tat rückläufig und das sogar stark, aber die Rückabwicklung von Lebensversicherungen nimmt stetig zu. Fast jede 2. Lebensversicherung wird heute schon vorzeitig beendet.

Der Trend geht dabei verstärkt in die Richtung der betrieblichen Vorsorge. Das ist auch Sinnvoll, denn die betriebliche Altersvorsorge wird staatlich gefördert.

Private Lebensversicherungen werden aus den unterschiedlichsten Gründen vorzeitig beendet. Ein wesentlicher Grund ist auf jeden Fall, dass die Versicherungsnehmer Geld benötigen, um Kredite und Schulden vorher abzubezahlen. Nicht selten sind die sich ändernden persönlichen Umstände auch Grund für die vorzeitige Beendigung. So wird fas jede 5 Lebensversicherung aufgelöst aufgrund von ‚"Hartz-IV".

Bevor man eine Lebensversicherung kündigt, sollte man sich allerdings genau informieren. Die Verluste, die dabei entstehen können nämlich erheblich sein. Man sollte daher zunächst mit einem Fachmann sprechen und sich informieren, wie man die bestehende Lebensversicherung eventuell anders verwenden kann.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ähnliche News:

Risiko-Lebensversicherung: Vorsorge für die Familie In vielen Familien gilt noch die klassische Rollenverteilung: Der Vater ist der Hauptverdiener, die Mutter kümmert sich um die Kinder und geht vielleicht einer Teilzeitbeschäftigung nach. Für den Familienvater empfiehlt es sich dringend, eine Risiko-Lebensversicherung abzuschließen, die seine Frau und seine Kinder absichert. Im Falles des Todes des Versicherten bekommt die Familie die vereinbarte Versicherungssumme. Die Risiko-Lebensversicherung bietet die Möglichkeit, mit überschaubaren monatlichen Beiträgen optimale finanzielle Vorsorge für die Angehörigen zu treffen. Dies ist umso wichti...
Hat die Lebensversicherung bald ausgedient? Als Anfang 2017 bekannt wurde, dass die Verzinsung für die Lebensversicherungen um einen Prozentpunkt fallen wird, da wurde sehr schnell klar, dass die klassische Lebensversicherung kaum mehr eine Perspektive haben wird. Alle, die heute noch eine Lebensversicherung haben, müssen sich darauf einstellen, dass die Erträge immer weiter nach unten sinken. Im Schnitt werden Verträge nur noch 2,6 % abwerfen und das sind 0,3 % weniger als im Jahr 2016. Der Garantiezins sinkt weiter Viele, die eine Lebensversicherung haben, fragen sich, wie die laufende Verzinsung überhaupt berechnet wird. Da ist...
Gekündigte Lebensversicherung: Anspruch auf Nachzahlung prüfen Im Herbst 2005 sorgte ein Urteil des Bundesgerichtshofes für Schlagzeilen, das als ‚"Durchbruch für Lebensversicherungskunden" gefeiert wurde. In der Praxis hat der Richterspruch bislang allerdings nur geringe Folgen. Das Gericht hatte entschieden, dass viele Kunden, die zwischen 1994 und 2001 ihren Lebensversicherungsvertrag kündigten, Anspruch auf Nachzahlungen in teils beträchtlicher Höhe haben. Die Richter kamen zu dem Schluss, dass die Versicherungen in diesem Zeitraum für vorzeitige Kündigungen unverhältnismäßig hohe Beträge einbehielten. Mindestens die Hälfte der eingezahlten...
Dynamische Lebensversicherungsbeiträge für mehr Rendite Beim Abschluss einer Kapitallebensversicherung hat der Versicherte die Wahl, ob er während der gesamten Laufzeit einen festen Beitrag entrichten möchte oder ob seine Zahlungen von Jahr zu Jahr leicht steigen sollen. Wird die zweite Variante gewählt, spricht man von einer dynamischen Beitragsleistung. Dabei vereinbart der Kunde mit der Versicherung einen prozentualen Satz, um den die Beiträge von Jahr zu Jahr steigen sollen – zum Beispiel 2,5 Prozent. Mit einer solchen Steigerung lässt sich nicht nur die Inflationsrate ausgleichen, sondern es erhöht sich auch die Ablaufleistung.
Kunden klagen gegen Lebensversicherer Wer eine Lebensversicherung vorzeitig kündigt, verliert Geld. Mit einem Grundsatzurteil hat der Bundesgerichtshof diese Verluste im vergangenen Jahr allerdings begrenzt und die Versicherungen verpflichtet, mindestens die Hälfte der eingezahlten Beiträge zu erstatten. In der Vergangenheit hatte der Rückkaufswert oftmals deutlich unter dieser Marke gelegen. Für Kunden, früher mit entsprechend niedrigen Summen abgefunden wurden, besteht nun Hoffnung auf Nachzahlungen. Diese Ansprüche müssen allerdings vor Gericht durchgesetzt werden, und dabei helfen die Verbraucherzentralen. Die Hamburger Ges...
Von Frank (Insgesamt 615 News)