Versicherungen – der lukrative Nebenjob für Politiker » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Sonstige News > Versicherungen – der lukrative Nebenjob für Politiker

Politiker und Versicherungen – das ist offenbar eine beliebte Kombination, denn viele Politiker verdienen sich in der Versicherungsbranche noch etwas dazu. Es ist nicht so, dass sie es nötig hätten, denn jeder Abgeordnete geht jedes Jahr mit 114.500 Euro nach Hause, aber wenn sich die Gelegenheit bietet, diesen Betrag noch ein wenig aufzustocken, dann sagt keiner Nein. Laut des Portals „Abgeordneten Watch“ stehen bei der LVM bekannte Namen auf der Gehaltsliste, ebenso wie bei der DEVK und bei der Nürnberger.

Der Verdienst kann sich sehen lassen

Man muss sich die Politiker jetzt nicht als Versicherungsvertreter vorstellen, die von Tür zu Tür gehen, um ihre Versicherungen anzupreisen, aber was die Damen und Herren aus dem Abgeordnetenhaus genau tun, das bleibt nebulös. Einer der Spitzenverdiener ist die CSU-Abgeordnete Dagmar Wöhrl, die gleich mehrfach kassiert, und zwar Beträge zwischen 617.000 und 900.000 Euro pro Jahr. Unter anderem bekommt Frau Wöhrl Geld von der Nürnberger Versicherung, wo sie im Aufsichtsrat der Konzernmutter sowie der beiden Tochtergesellschaft sitzt. Sie erhält Summen, die sich zwischen 342.000 und 525.000 Euro bewegen. Welche Aufgaben Dagmar Wöhrl bei der Versicherung genau hat, das wollte die Nürnbergerin nicht beantworten.

Die Union liegt weit vorne

Es sind die Abgeordneten der Union von CDU und CSU, die besonders gerne in der Versicherungsbranche unterwegs sind. So bekommt der CDU-Abgeordnete Franz-Josef Heisterkamp unter anderem von der LVM-Lebens- und Krankenversicherung zwischen 255.500 und 532.000 Euro im Jahr. Da die Versicherung die Summen nicht genau auf den Cent, sondern in sogenannten Einkunftsstufen zahlt, bleibt die Transparenz leider auf der Strecke. Gleich zwei Eisen hat Wolfgang Bosbach, ebenfalls von der CDU, im Feuer. Er ist laut „Abgeordneten Watch“ sowohl für die DBV, die Deutsche Beamten-Versicherung sowie für die Signal Iduna wie auch immer tätig.

Noch mehr Aufstocker

Nicht nur die Abgeordneten von CDU/CSU stocken ihr Gehalt bei den Versicherern auf, auch die Politiker anderer Parteien sind gerne dabei. Martin Burkert (SPD) steht bei der DEVK Vermögens- und Beteiligungs-AG auf der Gehaltsliste, Michael Schlecht (Die Linke) hat einen Job bei der Volksfürsorge AG. Es gibt unter den Abgeordneten des Deutschen Bundestags aber auch echte Spitzenverdiener. Dazu gehört unter anderem der CSU-Politiker Philipp Graf von und zu Lerchenfeld, der zwischen 2,1 und 3,1 Millionen Euro verdient.

Bild: © Depositphotos.com / Gajus-Images

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!


Versicherungen – der lukrative Nebenjob für Politiker
5 (100%) 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *