Versicherung gegen Seekrankheit » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Versicherung gegen Seekrankheit

Die Allianz Global Assistance bietet deutschen Urlaubern neuerdings eine Versicherung gegen Seekrankheit. Bei dem „Elvia Schiff-Vollschutz“ erhalten die Versicherten unter anderem ein Tagegeld, wenn sie auf einer Kreuzfahrt an Seekrankheit leiden. Das Tagegeld beträgt pauschal 50 Euro und wird maximal fünf Tage lang gezahlt.

Allerdings tritt der Versicherungsschutz allerdings nur unter bestimmten Bedingungen in Kraft, konkret: Nur wenn der Reisende bei Windstärken bis 5 seekrank wird und seine Kabine oder die Krankenstation deshalb für mindestens 24 Stunden nicht verlassen kann, wird das Tagegeld gezahlt. Bei höheren Windstärken zahlt die Versicherung nicht. Der Versicherte muss seine Seekrankheit außerdem durch eine von dem Schiffsarzt ausgestellte Bescheinigung belegen. Nach Angaben der Versicherung gehören auch Informationen über den allgemeinen Umgang mit Seekrankheit zu den Leistungen. Diese werden den Versicherten ab vier Wochen vor und während der Reise zur Verfügung gestellt. Wie teuer dieser spezielle Versicherungsschutz ist, ist unter anderem abhängig vom Reisepreis. Bei teuren Kreuzfahrten kann die Versicherungsprämie schnell weit über 100 Euro liegen.

Experten stehen einer solcher Versicherung eher skeptisch gegenüber. Zum einen ist nur ein sehr kleiner Teil der Menschen überhaupt anfällig für die Seekrankheit und zum anderen ist fraglich, ob das ausgezahlte Tagegeld eine wirkliche Entschädigung für die möglichen Behandlungskosten oder im schlimmsten Fall einen Reiseabbruch darstellt.

Versicherung gegen Seekrankheit
Bitte Bewerten
Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *