Nicht jede Teilkasko übernimmt Marder-Schäden » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > KFZ Versicherung > Nicht jede Teilkasko übernimmt Marder-Schäden

Das unabhängige Online-Vergleichsportal Verivox weist darauf hin, dass nicht bei allen Teilkasko-Versicherungen Schäden, die durch Marderbisse verursacht werden, mitversichert sind. Besonders häufig werde auf diese Leistung bei den günstigen Basis-Tarifen verzichtet, heißt es auf dem Onlineportal.

Sind Katalysator, Motor oder Bordelektronik von den Bissen betroffen, können die Folgeschäden richtig teuer werden. Versicherungen, in deren Leistungsumfang Kosten für Schäden durch Marderbisse enthalten sind, zahlen im Schadensfall je nach Tarif zwischen 1.500 und 3.000 Euro, manche teurere und umfassendere Tarife begrenzen die Leistungssumme bei Marderbissen sogar überhaupt nicht. Wer sich gegen Marderschäden absichern möchte, sollte deshalb auf jeden Fall seine Police kontrollieren und überprüfen, ob diese Leistung im Versicherungsschutz enthalten ist.

In diesem Zusammenhang empfiehlt Verivox, das Auto sorgfältig auf Spuren zu untersuchen, die Marder typischerweise hinterlassen wie z.B. Pfotenabdrücke auf dem Lack, Reste von Gummi oder Ölspuren auf bzw. unter dem Auto. Sich oder besser gesagt sein Auto vor Mardern zu schützen, ist allerdings gar nicht so einfach. Die oftmals hochgelobten Duftstoffe, mit denen die Tiere vertrieben werden sollen, sind in der Regel wirkungslos. Die Experten von Verivox empfehlen bei einem begründeten Verdacht dagegen Hochspannungsgeräte, über die ein Marder harmlose Stromschläge erhält.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!


Nicht jede Teilkasko übernimmt Marder-Schäden
Bitte Bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *