Versicherungsplattform Friendsurance im Schnelltest » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Haftpflichtversicherung > Versicherungsplattform Friendsurance im Schnelltest

Auf der Internetplattform Friendsurance können Verbraucher Haftpflicht-, Hausrat- und Rechtsschutzversicherungen der besonderen Art abschließen. Anders als bei normalen Versicherungsseiten werden hier Versicherungen zwischen Kunden vermittelt, die sich online miteinander verbinden. Der Vorteil: Im Durchschnitt erhalten die Kunden 50% Rückzahlungen auf ihre Beiträge, wirbt die Plattform. Die Stiftung Warentest hat das Internetportal einem Schnelltest unterzogen.

Und so funktioniert das neue Konzept: Über die Plattform schließen Verbraucher eine Versicherung ab. Zusammen mit Freunden, die ebenfalls über Friendsurance versichert sind, bilden sie ein kleines Netzwerk, in dem sie sich bei kleineren Schadensfällen gegenseitig finanziell unterstützen. Nur bei größeren Schäden werden die Versicherungspolicen in Anspruch genommen. So sollen die Versicherten am Ende des Jahres einen Teil ihrer Versicherungsbeiträge zurückerstattet bekommen und damit Geld bares Geld sparen. Die Stifung Warentest nennt ein Beispiel: Wer auf der Plattform eine Haftpflichtversicherung bei der Interrisk abschließt, zahlt einen Beitrag von 75 Euro. Dieser verringert sich auf 36 Euro, wenn 10 Freunde ebenfalls eine Haftpflichtversicherung über Friendsurance abschließen. Nimmt niemand aus dem Freundesnetzwerk innerhalb eines Jahres die Versicherung in Anspruch, bekommt der Versicherte 39 Euro seines Beitrags zurück.

Dieses Prinzip findet auch die Stiftung Warentest „charmant“, allerdings birgt es ein gewisses Risiko. Um nämlich tatsächlich die durchschnittlich 50% der Beiträge zurückerstattet zu bekommen, muss der Verbraucher a) möglichst viele Freunde im Netzwerk haben und b) keiner dieser Freunde darf einen Schaden haben, für den er den Versicherungsschutz in Anspruch nehmen muss. Ein weiterer Kritikpunkt der Verbraucherschützer ist, dass es innerhalb des Netzwerks keinen Schutz gegeb Missbrauch gibt, d.h. bei kleineren Schäden informiert und belastet Friendsurance das Guthaben der Freunde im Netzwerk. Da das System also auf Vertrauen basiert, sollte man den Freunden im Netzwerk vertrauen, um von den Vorteilen des Systems profitieren zu können.

Versicherungsplattform Friendsurance im Schnelltest
Bitte Bewerten
Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *