Verbraucherschützer raten von 48h-Unfallschutz ab » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Unfallversicherung > Verbraucherschützer raten von 48h-Unfallschutz ab

Die Ergo Direkt Versicherungen bieten seit kurzem einen Unfallschutz für Kurzenschlossene an. Der „Unfall-Schutz 48“ betet einen Unfallschutz für 48 Stunden für gerade einmal 99 Cent. Dieser Versicherungsbeitrag wird über die Mobilfunkrechnung bezahlt, so dass Kunden die Versicherung auch unterwegs abschließen können. Alles, was sie dafür brauchen, ist ein iPhone und die kostenlose App „Unfall-Schutz 48“. Nach Abschluss endet die Laufzeit automatisch 48 Stunden später. Der Unfallschutz kann rund um die Uhr und weltweit abgeschlossen werden.

Im Leistungsumfang enthalten ist ein Krankenhausgeld von 50 Euro pro Tag sowie die Übernahme von Rettungskosten in Höhe von 5000 Euro. Verunglückt der Versicherte tödlich, erhalten die Angehörigen 50.000 Euro.

Der Bund der Versicherten (BdV) rät Verbrauchern jedoch von der neuen Police ab. Grund: Für den Fall einer Invalidität ist kein Versicherungsschutz gegeben. Eine Unfallversicherung sollte jedoch immer auch dann – und vor allem – einspringen, wenn der Unfall zu bleibenden körperlichen Schäden geführt hat. Die Leistungssumme von 50.000 Euro im Todesfall sei ebenfalls zu niedrig angesetzt, so der BdV. Für die Absicherung der Angehörigen sei eine Risikolebensversicherung vorzuziehen.

Ergo selbst erwiderte auf die Kritik, dass es sich bei der iPhone-App keineswegs um eine Unfallversicherung handele, sondern vielmehr um einen kurzfristigen Unfallschutz.

Verbraucherschützer raten von 48h-Unfallschutz ab
Bitte Bewerten
Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *