Stiftung Warentest: Zinsvergleich für Sparer » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Finanzen > Stiftung Warentest: Zinsvergleich für Sparer

Die Stiftung Warentest hat sich die verschiedenen Sparformen wie Sparbuch, Tagesgeld, Sparbriefe, Festgeld usw. genauer angesehen und die jeweiligen Zinsen miteinander verglichen. Es hat sich gezeigt, dass Sparer auch im aktuellen Zinstief gute Renditen erzielen können.

Je nach Laufzeit bringen die besten Angebote derzeit eine Rendite von bis zu 3,8%, bei Sparplänen sogar mehr als 5%. Um solche Renditen zu bekommen, muss man allerdings auf Flexibilität verzichten und sein Geld mindestens drei Jahre fest anlegen. Ein Beispiel: Wer über drei Jahre hinweg 5000 Euro beim Testsieger, der ICICI Bank, anlegt, der bekommt am Ende rund 375 Euro mehr als beim schlechtesten Angebot.

Wer auf Flexibilität nicht verzichten möchte, der kann auf Tagesgeldangebote zurückgreifen. Hier gibt es im besten Fall etwas über 2% Zinsen, wobei sich der Zinssatz hier täglich ändern kann. Bei den Sparkonten im Test konnte nur ein einziges (das Online-Sparkonto der BMW-Bank) einen vergleichbaren Zinssatz von 2% p.a. bieten.

Nicht nur zur Immobilienfinanzierung, sondern auch als sichere und rentable Geldanlage präsentiert sich das Bausparen bei der Alten Leipziger und bei der Debeka. Im Tarif easy plus der Alten Leipziger erhalten Sparer, die monatlich 100 Euro sparen, eine Rendite von 3,4%. Junge Sparer unter 25 Jahren können wegen ihres Anspruchs auf Wohnungsbauprämie sogar auf eine Rendite von 5,2% kommen.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!


Stiftung Warentest: Zinsvergleich für Sparer
Bitte Bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *