Stiftung Warentest testet Haftpflichtversicherungen für Hundehalter » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Versicherungen > Stiftung Warentest testet Haftpflichtversicherungen für Hundehalter

Jeder Hundebesitzer sollte für seinen vierbeinigen Freund eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung abschließen, denn er haftet sonst in unbegrenzter Höhe für alle Schäden, die sein Hund anrichtet, selbst. Eine normale Privathaftpflichtversicherung reicht hier nicht aus, sie übernimmt nur Schäden von Kleintieren wie Vögel oder Katzen. In manchen Bundesländern wie Berlin, Hamburg und Sachsen-Anhalt ist die Hundehalter-Haftpflichtversicherung sogar Pflicht, in den anderen Bundesländern gilt sie nur für „gefährliche“ Hunderassen.

Die Stiftung Warentest hat 56 Angebote dieser Versicherungen unter die Lupe genommen und festgestellt, dass sich die Prämien hier enorm unterscheiden. Die günstigsten Tarife kosten 58 Euro pro Jahr. Die detaillierten Testergebnisse sind in der Januar-Ausgabe der Zeitschrift „Finanztest“ nachzulesen.

Die Stiftung Warentest empfiehlt Hundebesitzern solche Policen zu bevorzugen, die auch Schutz vor Mietsachschäden einschließt (welcher auch in Ferienwohnungen und Hotelzimmern gilt) und auf eine Versicherungssumme von midnestens 3 Millionen Euro, pauschal für Personen- und Sachschäden, zu achten.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!


Stiftung Warentest testet Haftpflichtversicherungen für Hundehalter
Bitte Bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *