DAS Rechtsschutz für Patienten im Schnelltest » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Rechtsschutz > DAS Rechtsschutz für Patienten im Schnelltest

Die Stiftung Warentest hat die DAS Rechtsschutzversicherung für Patienten einem Schnelltest unterzogen. Abschließen kann diese Police nur, wer bereits bei der DKV oder der Victoria eine private Krankenvollversicherung oder eine Zusatzversicherung besitzt. Die Versicherungsprämie beläuft sich auf 54 Euro im Jahr, die Selbstbeteiligung im Versicherungsfall liegt bei 150 Euro.

Der Vorteil der Versicherung besteht darin, dass die Versicherung immer dann die Kosten (pro Fall bis zu 300.000 Euro) für Rechtsstreitigkeiten im medizinischen Bereich übernimmt, wenn es zu Aufklärungs-, Behandlungs- und Pflegefehler durch das medizinische Person gekommen ist. Eine Beratung durch einen Rechtsanwalt wird bis zu 250 Euro übernommen. Der Versicherungsschutz beginnt ab dem Vertragsschluss und gilt in ganz Europa und den Anrainerstaaten des Mittelmeers.

Nachteil hierbei ist, dass diese Rechtsschutzversicherung ausschließlich auf Streitigkeiten aus dem medizinischen Bereich beschränkt ist und dafür der Jahresbeitrag als relativ hoch einzuschätzen ist, so die Stiftung Warentest. Sie empfiehlt, eine normale Rechtsschutzpolice einer Einzelabsicherung jedes rechtlich möglichen Bereichs vorzuziehen. Auch wenn solche Policen in der Regel rund doppelt so teuer sind wie die DAS Rechtsschutz für Patienten, bieten sie jedoch Schutz für alle möglichen Streitigkeiten wie z.B. auch bei Nachbarschaftskonflikten oder Konflikten mit dem Arbeitgeber.

DAS Rechtsschutz für Patienten im Schnelltest
Bitte Bewerten
Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *