D.A.S. Existenz-Rechtsschutz im Produktcheck » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Rechtsschutz > D.A.S. Existenz-Rechtsschutz im Produktcheck

Die „Welt“ hat die Existenz-Rechtsschutzversicherung der D.A.S. einem Produktcheck unterzogen und kommt zu dem Ergebnis, dass es von der Größe und Art des Unternehmens abhängt, ob sich der Abschluss dieser Versicherung lohnt oder nicht.

Die Existenz-Rechtsschutz richtet sich an Freiberufler und Selbstständige, die sich gegen ausfallende Forderungen absichern wollen. Darüber hinaus gehört auch eine Inkassodientsleistung des Versicherers zum Leistungsumfang der Versicherung dazu: Die D.A.S. versucht ausstehende Forderungen ab 100 Euro einzutreiben. Dazu gehören verschiedene Mahnungen bis hin zum gerichtlichen Mahnverfahren und maximal drei Vollstreckungsversuchen.

Wie teuer die Existenz-Rechtsschutz ist, ist von der Größe des Unternehmens abhängig: Bei kleinen Betrieben mit maximal 10 Mitarbeitern kostet sie pro Jahr 320 Euro (+ MWSt.), bei bis zu 20 Beschäftigten 370 Euro (+ MWSt.) und bei bis zu 30 Angestellten werden 550 Euro (+ MWSt.) fällig.

Nach Einschätzung der „Welt“ sind diese Kosten überschaubar, allerdings wird empfohlen, individuell zu entscheiden, ob eine solche Versicherung für die konkrete Situation der Firma sinnvoll ist. So ist sie zu empfehlen, wenn ein Unternehmen wenige Großkunden hat, aber eher weniger sinnvoll, wenn es unzählige kleine Kunden mit jeweils kleinen Rechnungsbeträgen hat.

D.A.S. Existenz-Rechtsschutz im Produktcheck
Bitte Bewerten
Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *