Rußfilter: Bundestag beschließt Steuerförderung

Versicherungen Blog > Sonstige News > Rußfilter: Bundestag beschließt Steuerförderung

Rußfilter: Bundestag beschließt Steuerförderung » Versicherungen Blog

Der Bundestag hat heute die Steurerförderung für Fahrer von Diesel-Pkw die ihr Fahruzeug mit einen Rußpartikelfiltern nachrüsten (Partikelfilter) beschlossen. Der sogenannte Äko-Bonus soll die Feinstaubbelastung durch den Verkehr begrenzen.

Es gibt somit einen einmaligen Steuernachlass von 330 Euro für den nachträglichen Einbau eines wirksamen Rußpartikelfilter, rückwirkend vom 1. Januar 2006 bis Ende 2009. Wer keinen Partikelfilter nachrüstet, muss vom 1. April an vier Jahre lang einen Aufschlag auf die bisherige Kfz-Steuer zahlen.

Wie im vorigen Beitrag berichtet, ist ja heute auch die neue Feinstaub-Verordnung in Kraft getreten.

Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Werbung
Rußfilter: Bundestag beschließt Steuerförderung
Bitte Bewerten
Kommentar für “Rußfilter: Bundestag beschließt Steuerförderung
  1. Helena Suess

    Was für ein kurzgedachter Schwachsinn! Jeder, der halbwegs rechnen kann weiß, dass die entstehende Ersparnis bei Nachrüstung nicht im Verhältnis zur Anschaffung/Umrüstung und der restlichen Steuer stehen. Eine Anhebung in die nächst bessere Schadstoffklasse wäre ein Beweis für die Aufrichtigkeit und Glaubwürdigkeit gewesen.
    Der Staat hat sich mal wieder selbst bekleckert und das Unverständnis für fast alles, was im Bundestag verabschiedet wird, genährt. Mfg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *