Was ist der Unterschied zwischen Berufsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit? » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Berufsunfähigkeit > Was ist der Unterschied zwischen Berufsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit?

Der Unterschied zwischen einer Berufsunfähigkeit und einer Erwerbsunfähigkeit ist relativ einfach erklärt. Eine Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn der Versicherte seinen erlernten Beruf nicht mehr ausüben kann.

Erwerbsunfähigkeit liegt jedoch erst vor, wenn der Versicherte nicht mehr in der Lage ist, eine Tätigkeit auszuüben. Die Art und der Umfang dieser Tätigkeit sind ¬†dabei nicht entscheidend.

Nimmt man als Beispiel einen ungelernten Hilfsarbeiter, so sind für diesen Arbeitnehmer viele unterschiedliche Tätigkeiten möglich. Eine Versicherung gegen Berufsunfähigkeit wird in diesem Fall wahrscheinlich nicht die richtige Absicherung sein, da das Spektrum der möglichen Tätigkeiten sehr groß ist. Für einen gelernten Facharbeiter hingegen kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung erheblich sinnvoller sein, da diese bereits zahlt, wenn der erlernte Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann, unabhängig davon, ob der Versicherte erwerbsunfähig ist.

Beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung werden daher von der Versicherung im Vorwege diverse Untersuchungen, Bestätigungen und Angaben angefordert.

Im Einzelfall sollte man sich auf jeden Fall von einem Fachmann beraten lassen, welche Versicherung für die persönliche Situation am besten geeignet ist.

Kostenloser & unverbindlicher Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich

Was ist der Unterschied zwischen Berufsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit?
Bitte Bewerten
Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *