Altersvorsorge: Bedarf im Rentenalter richtig einschätzen » Versicherungen Finanzen

Versicherungen News > News > Altersvorsorge > Altersvorsorge: Bedarf im Rentenalter richtig einschätzen

Um im Alter den gewohnten Lebensstandard auch nur annähernd halten zu können, ist private Altersvorsorge absolut notwendig. Wieviel Geld man während seines Erwerbslebens ansparen sollte, hängt von vielen Faktoren ab – unter anderem davon, welche Summe im Rentenalter monatlich zur Verfügung stehen soll bzw. muss

Diese Summe ergibt sich aus einer Bedarfsrechnung, in die laufende Kosten für Miete, Versicherungen und Lebensmittel ebenso einfließen wie persönliche Wünsche (zum Beispiel Reisen, Theaterbesuche etc.). Insbesondere für junge Menschen ist es allerdings extrem schwierig, ihren tatsächlichen Bedarf im Rentenalter schon heute korrekt abzuschätzen. Schließlich weiß derzeit niemand, wie sich die Inflation entwickeln wird und wie hoch in 30 oder gar 40 Jahren das Niveau der staatlichen Rente sein wird.

Um die tatsächliche Versorgungslücke im Alter möglichst exakt zu berechnen, empfiehlt sich ein Gespräch mit einem Altersvorsorgeberater. Das können kommerzielle Anbieter sein, doch auch Verbraucherorganisationen stellen entsprechende Berechnungen an. Und gerade weil es sich um eine Rechnung mit mehreren Unbekannten handelt, sollte man im Zweifel lieber ein paar Euro mehr auf die Seite legen – vorausgesetzt, das Einkommen lässt genügend Spielraum.

Altersvorsorge: Bedarf im Rentenalter richtig einschätzen
Bitte Bewerten
Bleiben Sie immer aktuell mit unserer kostenlosen Handy-App!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menschlich? Dann bitte rechnen. ;) *