Versicherungen News



Achtung: Nur noch bis zum 31.12. staatliche Zulage sichern! - Hier kostenloses Angebot zur Riester Rente einholen!

Spitzenverband der Krankenkassen soll kommen

Die derzeit bestehenden sieben Krankenkassenverbände sollen zum 01.07.2008 von einem Spitzenverband abgelöst werden. Der neue Bund soll als Körperschaft des öffentlichen Rechts alle Belange der derzeit 241 Krankenkassen vertreten und das auf Bundesebene. Unterstellt wird der Spitzenverband der Aufsicht des Bundesgesundheitsministeriums.

Die Vertreter für einen Verwaltungsrat des neuen Spitzenverbandes wurden von den ca. 500 Versicherten- und Arbeitgeberverbänden der gesetzlichen Kassen bereits gewählt. Der Verwaltungsrat wird hauptsächlich die Aufgabe haben, die strategischen Entscheidungen des Verbandes zu treffen. Vorsitzender des Verbandes wird Richard Feistner (Versichertenvertreter der AOK in Rheinland-Pfalz), sein Stellvertreter wird Dr. Horst-Dieter Projahn (Arbeitgebervertreter der AOK Westfalen-Lippe).

Die Bundesregierung und die Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt versprechen sich von dem neuen Spitzenverband weniger Bürokratie und mehr Effizienz und Transparenz.



Kein Kommentar

Keine Kommentare bis jetzt.

Geben Sie Ihre Meinung ab: